Wie begegne ich Gott? – #Bergfest2016

Was für ein Privileg, dass wir alle Gott begegnen können. Was für ein Wunder, dass wir alle so verschieden sind. Was für eine Freude, dass wir auf dem Bergfest 2016 Gott auf unterschiedliche Art und Weise begegnen konnten – im Lobpreis mit der Band Fortune und mit unserer Künstlerin Nicole, durch Gebetsstationen, in dem Input oder durch persönliches Gebet und Zeugnisse.

Ob Student oder Dozent, ob Teilnehmer oder Mitarbeiter, ob Helfer oder Leiter – wir brauchen alle Begegnung mit Gott. Und das Bergfest 2016 hat auch in diesem Jahr wieder einen Raum dazu geschaffen.bergfest2016_13

Mit Lieder haben wir Gott gelobt und uns gleich mit dem Einstiegslied „Thank you“ von Bethel bewusst gemacht, dass Gott uns begegnen will. Die Band ForTune hat uns durch den Lobpreis geleitet.

Wer etwas Zeit für sich haben wollte, konnte zu den Gebetsstationen oder den Raum der Stille gehen und Gott danken, ihm klagen, seine Sorgen abgeben oder einfach still vor ihm werden.

In seinem Input erinnert uns Simon daran, dass das Kreuz, das, was Jesus getan für uns hat, genug war – genug, um über unseren Ängsten, unseren Selbstzweifeln und unserer Sünde zu stehen. Das Kreuz ist genug, kein ABER. Auch, wenn es uns schwerfällt, das zu glauben. Auch, wenn wir lieber etwas leisten würden. Auch, wenn wir uns schämen. Das Kreuz ist genug.

bergfest2016_12Und weil das wahr ist, können wir Gott begegnen: allein, aber auch miteinander, im Lobpreis, in Gesprächen und im Gebet. Wir durften zahlreiche Zeugnisse hören, die bezeugt haben, dass Gott uns beschenkt und gebraucht, zu uns spricht und uns verändert und dass er uns zu sich zieht. Durch Nicoles Bild wurde uns klargemacht, dass die Tür Gottes offen steht, egal wo wir uns gerade befinden und dass Gott selber der Schlüssel ist.

Danke an euch alle, die ihr da wart, um mit uns das Bergfest zu feiern uns Gott die Ehre zu geben.

Hast du es verpasst? Oder kannst du das nächste Bergfest kaum erwarten? Keine Sorge: Weiter geht es nicht erst in einem Jahr, sondern schon in drei Monaten!!

Am 21. Januar 2017 um 19.30 Uhr im Kronberg-Forum.

Wir freuen uns auf dich. :-)

 

 

 

 Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.